Entwicklung


Die Entwicklungsprojekte des Lehrstuhls für Medienästhetik sind in der Plattform CREATE zusammengefasst.

CREATE ist ein Akronym und steht für "Collaborative Research & Education Archive with Tools for Exploration" (1).

Es handelt sich somit um eine Virtuelle Arbeitsumgebung, die am Lehrstuhl seit 2009 kontinuierlich weiter entwickelt wird. Die Ausbaustufe CREATE 2.0 wurde mit Dirttmitteln des Schwerpunktprogramms „Infrastrukturelle Förderung für die Geistes- und Gesellschaftswissenschaften NRW“ vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW gefördert und Ende Oktober 2014 abgeschlossen. Derzeit befinden wir uns in der Ausbaustufe CREATE 3.0.

Präsentation
Animation Strukturkonzept

(1) In der ersten Version stand das Akronym für "Collaborative Research Environment for Archives with Transformative Exploratories". Da CREATE mittlerweile auch vielfältige Funktionen für die Lehre umfasst, wurde es entsprechend umgetauft.